Dubai News

Abu Dhabi GP und das Konzertwochenende

Die Headliner für das Konzertwochenende rund um den Abu Dhabi GP wurden bekanntgegeben

Symbolbild Abu Dhabi GP und das Konzertwochenende © Bildagentur PantherMedia Michael Wulframm

Symbolbild Abu Dhabi GP und das Konzertwochenende © Bildagentur PantherMedia Michael Wulframm

Die Formel 1 Saison ist in voller Fahrt. Mit dem Sieg von Sebastien Vettel bei dem, in den letzten Jahren von Lewis Hamilton beherrschten Kanada GP, ist die Fahrerwertung wieder sehr offen. Auch in der Konstrukteurs-Wertung liegen Ferrari und Mercedes sehr nah zusammen. Auch Red Bull hat im Vergleich zum Vorjahr deutlich aufgeholt und kann um Siege mitkämpfen. So hoffen die meisten Fans und neutralen Verantwortlichen der Rennserie, dass es weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen gibt und die Entscheidung über den Weltmeistertitel am besten erst im letzten Rennen der Saison fällt. Dieses findet im schönen Abu Dhabi statt. Wer dort gewinnen wird und wer am Ende zum Weltmeister gekrönt wird, ist noch völlig offen. In den letzten Jahren hat Mercedes in Abu Dhabi dominiert und es ist bei den letzten vier Austragungen immer ein Fahrer des Teams mit dem Stern als erster über die Ziellinie gefahren.

Das Rennen wird sicherlich viel Spannung bereithalten, es ist aber auch neben der Strecke sehr viel geboten. Die Veranstalter aus dem Golfstaat lassen sich meist nicht lumpen und stellen ein buntes Rahmenprogramm zusammen. Besonders die Konzerte, die rund um das Rennwochenende stattfinden, sind sehr beliebt und häufig mit großen Stars besetzt. Erst kürzlich wurden die Headliner für 2018 bekannt gegeben. Am 23. November, zu Beginn des Rennwochenendes wird der US-Superstar The Weeknd auftreten. Mit seinem Auftritt beginnt eine Serie von Auftritten verschiedener Stars aus der Musikbranche, die sich über vier Tage erstreckt.

Ein weiteres Highlight ist der Auftritt von der US-Kultrockband Guns ´n´ Roses. Die Altrocker werden am 25. November mit ihrem Auftritt in der du Arena nach Abschluss des Rennens das Wochenende voller Veranstaltungen beenden. Neben den angekündigten Headlinern sollen aber noch viel mehr Musikstars in den Wüstenstaat kommen. Der CEO von Flash Entertainment, das für die Veranstaltungen verantwortlich ist, kündigte vollmündig an, dass „der Motor erst warm laufe und sich alle auf weitere Superstars und andere Aktivitäten rund um das Rennwochenende freuen können“, die erst später dieses Jahr bekannt gegeben werden sollen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*