Dubai News

Atlantis The Palm Wasserfreizeitpark

Schon beim Anflug auf Dubai, die größte und bekannteste Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, stockt einem der Atem beim Anblick auf die riesige Insel "The Palm, Jumeirah" mit ihren zahlreichen, weltberühmten Hotelkomplexen. Fast jedem Reisenden, der Dubai besucht, ist das Hotel Atlantis The Palm ein Begriff. Ein wahrgewordener Traum aus Tausendundeiner Nacht der jeden Urlaubswunsch erfüllt. Es ist nicht nur ein einfaches Hotel, nein, das Atlantis ist ein regelrechter Freizeitkomplex in dem man locker seinen gesamten Urlaub verbringen kann ohne sich auch nur einmal aus dem Gebäudekomplex bewegen zu müssen.

Symbolbild Atlantis The Palm Wasserfreizeitpark © Bildagentur PantherMedia AndrewDonskikh

Symbolbild Atlantis The Palm Wasserfreizeitpark © Bildagentur PantherMedia AndrewDonskikh

Allgemeines zum Wasserfreizeitpark

Eine ganz besondere Attraktion die das Atlantis The Palm seinen internationalen Gästen zu bieten hat, ist der Wasserfreizeitpark. Er gilt seit der Eröffnung des Hotels im Jahr 2008 als größter Wasserpark des Nahen Ostens und hat nicht nur zahlreiche Wasserbecken, Rutschen und Wasserfälle sondern auch Aquarien mit Fischen und Meeresbewohnern.
Der Park ist rund 17 Hektar groß, hat einen eigenen, exklusiven Badestrand und ist täglich von zehn Uhr morgens bis Sonnenuntergang geöffnet.
Gäste des Atlantis The Palm genießen freien Eintritt in den Wasserfreizeitpark, Erwachsene müssen für ein Tagesticket rund 250 Dirham (ca. 60 Euro) berappen, Kinder kosten etwa 205 Dirham (ca. 49 Euro)und Kleinkinder unter zwei Jahren erhalten kostenlosen Eintritt. Tagestickets werden auch online angeboten, oftmals mit Preisnachlässen bis zu 20%, allerdings nur bei Buchung der Tickets mindestens einen Tag früher. Grundsätzlich ist der Park für Besucher jeden Alters geeignet, Kinder unter 12 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. Handtücher, Sonnenliegen ect. sind ebenfalls kostenpflichtig. Im Fastenmonat Ramadan ruht das öffentliche Leben in Dubai etwas, viele Geschäfte und Restaurants haben geschlossen und erst nach Sonnenuntergang erwacht die Stadt zu neuem Leben.

Highlight im Wasserfreizeitpark

Wer ein wirklich nicht alltägliches Erlebnis sucht, wird im Wasserfreizeitpark des Atlantis The Palm sicher schnell fündig werden:
Das Atlantis ist stolzer Besitzer einer eigenen Delphinschule. In einer speziell angelegten Lagune mit niedrigerem und tieferen Wasserstand kann jeder Besucher seinen Traum vom Schwimmen mit Delphinen verwirklichen.

Anders als bei vielen anderen Anbietern gibt es hier mehrere Möglichkeiten, den niedlichen Meeressäugern nahezukommen:
Man kann einen speziellen Fototermin mit Delphinen buchen, im seichten Wasser mit ihnen spielen oder im Rahmen eines Einzeltermins mit den Delphinen schwimmen. Besucher, die im Besitz eines Tauchscheins sind, haben sogar die einzigartige Möglichkeit, mit den Delphinen zu tauchen und sich so atemberaubende Erlebnisse zu sichern. Je nachdem welches Delphinerlebnis gewünscht ist, schwanken die Preise zwischen ca. 695 Dirham (ca.166 Euro)für die Begegnung im seichten Wasser bis zu ca. 1.450 Dirham (ca. 347 Euro) um mit Delphinen zu tauchen. Es gibt allerdings im Internet zahlreiche Frühbucherangebote die durchaus lohnenswert sind. 

Angelehnt an das sagenhafte Atlantis, das als Namensgeber des Hotelkomplexes diente, hat der Wasserfreizeitpark mit den sogenannten „Lost Chambers“ ein Aquarium der Superlative zu bieten. Hier kann sich der Besucher auf eindrucksvolle Weise dem Mythos Atlantis nähern, zehn labyrinthisch verflochtene Räume in denen das vermeintliche Leben in Atlantis dargestellt wird. Gekrönt wird das Ganze mit rund 20 verschiedenen und teilweise offenen Aquarien mit insgesamt 65.000 Meeresbewohnern. Auch diese Attraktion ist für Hotelgäste im Preis inbegriffen, Besucher zahlen 100 Dirham für Erwachsene (rund 21 Euro) und 70 Dirham ( 15 Euro) für Kinder.

Natürlich hat auch der Wasserfreizeitpark des Atlantis The Palm klassische Attraktionen wie zahlreiche Wasserrutschen zu bieten. Allerdings sind auch diese eindeutig spektakulärer als in so manch anderem Wasserfreizeitpark: Die Rutsche „Shark Attack“, die mit Schwimmreifen befahren wird, endet beispielsweise in einer Röhre, die durch das Haifischbecken führt. Oder die Aquaconda, die größte Wasserrutsche der Welt die bei den Besuchern wie bei einer Wildwasserbahnfahrt das Adrenalin in die Höhe schießen lässt.

Fazit

Der Besuch des Wasserfreizeitparks des Atlantis The Palm ist auf jeden Fall lohnenswert, obwohl es eine recht kostspielige Angelegenheit ist. Selbst wenn man keine ausgewiesene Wasserratte ist, wird einen der Park unweigerlich in seinen Bann ziehen und dieses unvergleichliche Erlebnis noch lange nachwirken.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*