Dubai News

Dubai Internet City

Die Dubai Internet City wird auch als das Silicon Valley der Vereinigten Arabischen Emirate angesehen. In der Freihandelszone sind mehr als 800 Technologie-Unternehmen angesiedelt, darunter auch bekannte internationale Unternehmen.

Dubai Internet City

Dubai Internet City

Freihandelszone, Lage

Die Dubai Internet City ist eine Freihandelszone, die sich etwa 25 Kilometer südlich von Dubai befindet. Sie liegt direkt neben der Dubai Media City und grenzt an die Skyline der Dubai Marina. Ganz in der Nähe befindet sich die „American University in Dubai“ – ideal also um talentierte Informatik-Studenten direkt anzuwerben.

Anlocken von innovativen Unternehmen

Die Dubai Internet City wurde offiziell im Oktober 2000 eröffnet und ist ein Projekt vom Herrscher Dubais, dem Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum. Ziel des Scheichs ist es eine „reale Basis für virtuellen Handel“ in Dubai zu verankern. E-Commerce, Internet- und Software-Unternehmen sollen sich deshalb in der „Dubai Internet City“ ansiedeln.

Bisher ist der Plan auch gut aufgegangen, denn immerhin kann die Internet-City bereits mehr als 850 Unternehmen aufweisen. Die Unternehmen bieten Arbeitsplätze für weit mehr als 10.000 Menschen.

Namenhafte Unternehmen ansässig

Unter den mehr als 850 Unternehmen befinden sich auch namenhafte internationale Unternehmen wie beispielsweise Cisco Systems, Hewlett Packard (HP), IBM, Microsoft, Nokia, Siemens oder Sun Microsystems. Die Freihandelszone wurde von der Regierung Dubais mit besonderen Steuerprivilegien ausgestattet, um einen besonderen Anreiz für die Unternehmen zu schaffen.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Ritu Jethani

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*