Dubai News

Ein Tag in der Wüste

Es gibt kaum eine Stadt auf der Welt, wo Wüste und Strand so nahe beieinander liegen, wie es bei Dubai der Fall ist und den großen Vorteil hat, dass das azurblaue Meer und die einmaligen Dünen lediglich eine Stunde Autofahrt auseinander liegen. Auf den Besucher warten viele Aktivitäten in dieser einmaligen Landschaft und um der Qual der Wahl zu entgehen, werden in der Folge einige Vorschläge für die Wüstenaktivitäten vorgestellt, wie die Besucher die natürliche Umgebung des Emirats Dubai erleben können.

Symbolbild Wüstensafari © Bildagentur PantherMedia Sabine Schaefer

Symbolbild Wüstensafari © Bildagentur PantherMedia Sabine Schaefer

Wüstensafari

Bei einer derartigen Safari, die viele Anbieter in ihrem Programm haben, fährt der Besucher in einem Jeep mit einem versierten Fahrer durch die Sanddünen und die Sandtäler hinauf- und hinunter. Dabei ist es ratsam, sich im Jeep bei dieser turbulenten Fahrt immer einen festen Halt zu verschaffen. Bei dieser Safari gibt es mehrere Halte, um den Besuchern die Gelegenheit zu geben, die malerischen Sonnenuntergänge zu fotografieren. Zum Abschluss des Tages findet ein Besuch in einem traditionellen Beduinenlager statt, wo die Safari-Gäste ein arabisches Büffet erwartet.

Kombinierte Safari

Diese Wüsten – Tour beginnt gegenüber anderen Safaris bereits in den frühen Morgenstunden, wo zunächst das „Sancruising“ auf der größten Sanddüne der Region erlebt werden kann. Danach können die Besucher auf einem echten Dubai Kamel reiten und sich im weiteren Verlauf im Sandskifahren und Sandboarding üben. Weiter besteht die Möglichkeit, auf kleinen motorisierten Dünenfahrzeugen auf einer speziell angelegten Strecke selbständig durch die Dünen zu fahren. Ein Buggy ist immer mit zwei Personen besetzt und so hat der Besucher die Möglichkeit, bei einer Sand Buggy Safari das Ruder selbst in die Hand zu nehmen, während der persönliche Guide die Richtung bestimmt.

Mit dem Quad durch die Wüste

Es wird empfohlen, sich mit einem Taxi zu der berühmtesten Sanddüne, der „Big Red“, fahren zu lassen, wo die Möglichkeit besteht, ein Quad eine halbe Stunde zu leihen. Auch ein Helm, der Pflicht ist, wird zur Verfügung gestellt.Bei der Fahrt durch die Dünen sollte der Quadfahrer den natürlichen Pfaden folgen. Die Preise variieren, ein Feilschen ist jedoch erwünscht.

Sandboarden
An der bereits erwähnten Düne „Big Red“ können Snowboard-ähnliche Geräte ausgeliehen werden und diese Art des Gleitens ist etwas für „Adrenalin-Junkies. Nach der etwa fünfstündigen Safari findet eine Session statt, wo der Gast auf dem Board alle Tricks für ein richtiges Gleiten auf der Düne erlernen kann.

Luxus – Safari

Je nach gestellten Ansprüchen hat diese besondere Safari ein hohen Spaßfaktor, denn es ist eine ausgefallene Art, die Wüste mit einem Luxusauto von Mercedes der G-Klasse zu erkunden. Nebenbei wäre zu erwähnen, dass auch die Mitglieder des Königshauses von Dubai, unter ihnen Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, diese Autos bevorzugen. Einige Anbieter haben diese außergewöhnlichen Safaris in ihrem Programm, die durch das Reservat „Dubai Desert Conservation Reserve“ führen. Dabei haben die Besucher die Möglichkeit, bei etwas Glück die seltene Arabische Oryxantilope zu sichten.

Fazit

Ein Teilnehmer einer Wüstensafari schreibt im Februar 2016:

Zitat: „Ein einmaliges Erlebnis, ein Muss, eintauchen in eine andere Welt. Durch Arabian Adventures werden die Teilnehmer direkt vom Hotel abgeholt. Die Wagen sind sehr komfortabel. Für ausreichend Getränke wird ständig gesorgt. Mit der Falkenshow beginnt das Erlebnis, gefolgt von einer rasanten Fahrt durch die Dünen. Unser Fahrer war sehr erfahren und wir fühlten uns sehr sicher. Für den Sonnenuntergang unterbrachen wir unsere Fahrt, dann ging es weiter zum Camp. Dort wurden wieder sofort Erfrischungen gereicht, es gab arabischen Kaffee mit Datteln und es konnte Wasserdampf-Pfeife geraucht werden. Das Essen war hervorragend. Zwischendurch konnten alle auf Kamelen reiten oder auf Dünen surfen. Die Safari war ein unvergessliches Erlebnis und wird in Erinnerung bleiben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*