Dubai News

Einfuhrbestimmungen/Ausfuhrbestimmungen in Dubai

Dubai ist ein modernes Land und die Einfuhrbestimmungen unterscheiden sich daher nicht wesentlich von jenen in anderen Industriestaaten. Jedoch werden bei Verletzung der Bestimmungen zum Teil drakonische Strafen verhängt. Daher ist es ratsam, dass Dubai-Reisende sich schon vor Reiseantritt über die geltenden Bestimmungen informieren und diese beachten, da vor allem der Besitz von Drogen oder die Einfuhr von pornografischem Material sehr schnell in einer Haftstrafe enden kann. Welche Einreisebestimmungen es gibt und welche Vorschriften unter allen Umständen einzuhalten sind, damit die Urlaubs- oder Geschäftsreise zu einem Erfolg wird, hat dieser Artikel zusammengefasst.

Symbolbild Duty Free© Bildagentur PantherMedia Aquir014b

Symbolbild Duty Free© Bildagentur PantherMedia Aquir014b

Einfuhrbestimmungen

Erwachsenen ist bei der Einreise nach Dubai das Mitführen von bis zu 500 Gramm Tabak, 400 Zigaretten und 50 Zigarren gestattet. Nicht-Muslime dürfen zudem bis zu 4 Liter Alkohol einführen. Die Mitnahme von Bargeld ist bis zu einem Betrag von 40.000 AED (ca. 10.300 Euro) gestattet. Beträge, die darüber hinaus gehen, müssen beim Zoll deklariert werden. Die Einfuhr von Gegenständen des persönlichen Gebrauchs ist genauso erlaubt, wie die Mitnahme von Foto- und Videokameras, Notebooks, Kinderwägen und Sportausrüstung. Bei der Einfuhr von Datenmaterial wie Videokassetten, USB-Sticks oder CDs kann es jedoch zu Überprüfungen kommen. Waffen dürfen nur dann eingeführt werden, wenn sie am Zoll deklariert werden.

Verbotene Gegenstände

Die Einfuhr von Falschgeld, E-Zigaretten und pornografischem Material strengstens untersagt. Für Touristen gilt es hierbei zu beachten, dass schon freizügige Bilder in Zeitungen oder Illustrierten zu Problemen bei der Einreise führen können.

Drogen

Die Einfuhr von Drogen ist strengstens verboten und Reisende werden bei der Einreise einer genauen Überprüfung unterzogen. So können schon kleinste Mengen an Drogen die bei Reisenden auf der Kleidung oder am Körper gefunden werden, zu Haftstrafen führen.
Nicht nur das Mitführen von Drogen, sondern auch der Konsum von Drogen ist untersagt. Wird anhand eines Bluttests festgestellt, dass der Reisende Drogen konsumiert hat, so kann dies ebenfalls eine Bestrafung nach sich ziehen.

Medikamente

Die Einfuhr von Medikamenten ist grundsätzlich erlaubt, solange eine ärztliche Bestätigung mitgeführt wird. Dies gilt auch für Medikamente, die im Heimatort nicht rezeptpflichtig sind. In einigen Fällen ist die Einfuhr von Medikamenten in Originalverpackung erlaubt. Im Zweifelsfall lohnt sich ein Blick auf die Seite des Gesundheitsministeriums der Vereinigten Arabischen Emirate. Auf dieser Seite findet man eine Liste, die einen Überblick über die aktuell im Land verbotenen Stoffe gibt.

Besondere Bestimmungen

Waren, die in Israel erworben wurden, dürfen nicht eingeführt werden. Auch die Einreise mit einem Reisepass, welcher einen Einreisestempel aus Israel aufweist, kann problematisch sein.
Darüber hinaus ist es Reisenden untersagt radioaktive Substanzen, Feuerwerke, illegal kopierte Software und Elfenbein einzuführen und auch die Einfuhr von Lebensmitteln unterliegt Beschränkungen.

Video

Ausfuhrbestimmungen

Erwachsene dürfen Waren im Gesamtwert von 430 Euro zollfrei von Dubai nach Deutschland einführen. Wird dieser Betrag überschritten, müssen Zollgebühren entrichtet werden. Bargeld muss bis zu einem Betrag von 10.000 Euro nicht deklariert werden. Korallen, Steine, Muscheln und archäologische Fundstücke dürfen nicht außer Landes gebracht werden. Bei Tabak gelten die üblichen Beschränkungen von 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak.

Symbolbild EinfuhrbestimmungenAusfuhrbestimmungen in Dubai© Bildagentur PantherMedia lculig

Symbolbild EinfuhrbestimmungenAusfuhrbestimmungen in Dubai© Bildagentur PantherMedia lculig

Die Ausfuhr von Alkohol ist ebenfalls erlaubt. Hier dürfen bis zu einem Liter Spirituosen, 2 Liter alkoholische Getränke mit einem maximalen Alkoholgehalt von 22 Prozent, 22 Liter Bier oder vier Liter Wein mitgebracht werden.

Fazit

Reisende, die die Einfuhrbestimmungen/Ausfuhrbestimmungen in Dubai beachten, werden weder bei der Einreise noch bei der Ausreise Probleme haben. Vor allem das Thema Drogen und Medikamente sollte jedoch nicht unterschätzt werden, da es in den letzten Jahren immer wieder Fälle in die Medien geschafft haben, bei denen Reisende aufgrund von Drogenspuren an Schuhen oder Mohnkörnern an der Kleidung in Haft genommen wurden.
Zudem ist es neben der Einhaltung der Einreisebestimmungen ratsam, vor allem zu der Zeit des Ramadans außerhalb der Hotels auf anzügliche Kleidung zu verzichten und sich an das allgemein geltende Alkoholverbot zu halten.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*