Dubai News

Marsa Al Arab

Wieder schafft es Dubai, die Menschen auf aller Welt zu verblüffen. Auf jeden Fall hat sich Dubai dieses Ziel gesetzt. Es wird nicht gestattet, das Außergewöhnliche alltäglich werden zu lassen - Dubai ist unentwegt auf der Suche nach Projekten, deren Umsetzung verblüfft, erstaunt und überrascht. Somit gelingt es dem bombastischen Golfstaat immer wieder aufs Neue Touristen zu begeistern und neugierig zu machen, es wird einfach nie langweilig, denn es kommt immer noch ein kleines Wunder dazu. Nun wird es auch im Jahre 2020 wieder eine neue Attraktion im Land der Wunder geben. Das Marsa Al Arab stellt alles Bisherige ziemlich in den Schatten.

Symbolbild Marsa Al Arab © Bildagentur PantherMedia nullplus

Symbolbild Marsa Al Arab © Bildagentur PantherMedia nullplus

Bereits seit Sommer 2017 in Planung und Bau soll das Marsa Al Arab rechtzeitig zur Expo im Jahre 20120 in voller Blüte stehen. In Dubai ist es nichts Besonderes, weiter hinaus aufs Meer zu expandieren und dem Ozean Land abzugewinnen. Diese Bestrebungen gibt es , seit es den Golfstaat in seiner jetzigen Form gibt.
Das Megaprojekt soll 1,5 Milliarden kosten und an einem sehr exklusiven Platz stehen. Nämlich unmittelbar vis-a-vis des berühmten Burj al Arab sollen die zwei neuen Inseln aus dem Nichts auftauchen und in luxuriösem Glanz erstrahlen.

Die insgesamt beanspruchte Fläche beträgt 371 Quadratkilometer und die zwei Inseln werden künstlich aufgeschüttet das Burj al Arab einrahmen. Dazu kommen an die 2 Kilometer mehr Strand für Dubai.
Das Projekt gehört der Dubai Holding, die Jumeirah Group, die das Burj al Arab und das Madinat Jumeirah managt, kümmert sich auch um die Verwaltung und Organisation der neuen 2 Inseln.

Auf der linken Seite des Burj al Arab wird dem Wohnen mit Stil gewidmet, denn hier entstehen 140 Privatvillen sowie 300 Apartments. Ebenfalls wird ein Luxus-Boutiquehotel erbaut. Selbstverständlich gibt es dazu noch einen Hafen für die Privatyachten der Bewohner.

Auf der rechten Seite des Burj al Arab gibt es Entertainment ohne Ende. Der alte Themenpark „Wild Wadi“ wird abgerissen, durch ein opulentes Shopping-Center inklusive Kongresszentrum und Business-Hotel ersetzt und in zweifacher Größe auf die Insel transferiert. Auch ein Turm mit Wohnungen kommt an die alte Stelle des Parks. Der Marine-Park lockt mit Aquarien und Shows unter Kuppeln Besucher und der Cirque du Soleil aus Kanada soll ein Theater mit an die 1700 Sitzplätze erhalten.Eine besondere Attraktion und aufgrund der Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate als traditionelle Perlentaucher nicht verwunderlich, ist ein Perlen-Museum, das diese Geschichte Dubais illustriert. Hier wird es auch eine eigene Perlen-Farm geben, die Einblick in die Welt der Perlen gibt. Auch auf dieser Insel wird ein Yachthafen mit einem Yachtclub und eigenem Restaurant Platz finden.

Da Marsa auf arabisch Marina bedeutet, ist die Bedeutung des Marsa al Arab klar.
Die privaten Yachten und der passende Anlegeplatz sind in diesem Projekt von zentraler Wichtigkeit.
Über dieses Extra hinaus stehen in diesem Projekt viele Betten mehr für Touristen zur Verfügung, was dem Tourismus und seinem Boom in Dubai sehr guttut. Das ist tolles Entertainment für Groß und Klein und ein Hauch von 1001 Nacht.

Ein Fazit zum Schluss:

Das Marsa Al Arab wird Dubais Attraktivität noch steigern und noch mehr Touristen ins Land locken. Vor allem Familien mit Kindern wird dieses neue Projekt gefallen und sie werden in Strömen die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten des Golfstaates goutieren.

Dubai versteht es, seine Vorteile ins rechte Licht zu rücken und Reisende zu entzücken, denn es gibt immer etwas Neues, in Dubai bleibt nichts beim Alten, denn die Stadt ist dynamisch und sprüht vor Innovation.
Das Marsa Al Arab ist ein Meilenstein, der sobald er beendet ist, sich in die Reihe aller in Dubai zu bestaunenden Wunder bestens gesellen und von allen Besuchern und Besucherinnen der Stadt Bewunderung genießen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*