Dubai News

Metro grüne Linie

Dubai Metro: grüne Linie ab September

In Dubai wird im September die sogenannte grüne Linie (Green Line) der Dubai Metro eröffnet werden. Das kündigte die Verkehrsbehörde in den Arabischen Emiraten an. Das ist dann die zweite U-Bahn-Linie nach der "Red Line". Seine Hoheit Scheich Mohammad Bin Rashid Al Maktoum wird im September die zweite U-Bahn-Linie in der Glitzermetropole Dubai feierlich eröffnen. Am 9. September 2009 wurde die erste rote Linie eröffnet. Zuerst nur mit einigen wenigen fertig gestellten Stationen. Nach und nach kamen immer mehr Haltestellen dazu. Im September wird dann nun endlich die grüne Linie eröffnet. Eine violette Linie befindet sich bereits in Planung.

 

Metro grüne Linie

Metro grüne Linie

Fakten

Die „Green Line“ der Dubai-Metro umfasst insgesamt 23 Kilometer und 16 Haltestellen. Hinzu kommen die bereits vorhandene Haltestationen „Union Station“ und „Khalid Bin Al Waleed“. Hier hält auch die rote Linie und ein Umsteigen zwischen beiden Linien ist möglich.

Zur Eröffnung im September sollen alle Haltestellen fertig gestellt und betriebsbereit sein, mit Ausnahme der beiden Stationen „Al Jadaf“ und „Creek Station“. Die Verkehrsbehörde rechnet damit, dass sich die Anzahl der Passagier verdoppelt wird von derzeit 170.000 auf 510.000 Personen täglich.

Haltestellen

Die grüne Linie beginnt an der Etisalat Station, die sich in der Nähe der Emirates Road befindet. Direkt neben der Haltestellen befindet sich ein Park-und-Ride-Parkhaus für mehr als 2.000 Autos. Auch Busse werden an dem Bahnhof halten. Für Urlauber und Touristen interessant ist auch die Haltestellen „Airport Free Zone“, welche das Terminal 2 des Flughafens an das U-Bahn-Netz anbindet.

Vollautomatisch

Die Dubai Metro verkehrt ohne Personal im Zug, vollkommen automatisch. Gesteuert beziehungsweise überwacht werden die Züge von einer zentralen Leitstelle aus. Damit alles reibungslos funktioniert wird es im Vorwege einige Funktionstest auf der neuen Strecke geben mit „Dummy-Zügen“.

Artikelbild:
© panthermedia.net matej kastelic

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*