Dubai News

Reiseapotheke für Dubai

Wer eine Reise in ein exotisches Land plant, sollte sich umfassend vorher informieren und eine sorgfältige Reise-Checkliste erstellen. Denn nur mit guter Planung kann man die Reise entspannt antreten und genießen. Zur einer durchdachten Reise-Checkliste gehören unter anderem wichtige Faktoren und Fragen wie: Welche Impfungen benötige ich möglicherweise? Wie muss die Reiseapotheke aussehen? Und auch: Auf welche gesetzlichen Bestimmungen des Landes muss ich achten, wenn ich Medikamente mitnehmen möchte?

Andere Länder, andere Sitten – auch bei Medikamenten

fuer Medikamente in Dubai | © panthermedia.net / Sven Hoppe

Strenge Einreisebestimmungen fuer Medikamente in Dubai | © panthermedia.net / Sven Hoppe

Andere Länder, andere Sitten – was sich jetzt etwas flapsig anhört, sollte man durchaus ernst nehmen, wenn es um Reisen in andere Länder geht. Manchmal kann reine Unwissenheit über Dinge, die man in Europa für selbstverständlich hält, ganzen schönen Ärger einbringen. Eine umfassende Information gibt deshalb Sicherheit für jede Reise – und das gilt vor allem auch für Reisen in so ein exotisches Land wie Dubai.

In Ländern, die kulturell anders geprägt sind, kommt man als Tourist nicht drumherum, sich an die landesüblichen Sitten und Gepflogenheiten anzupassen. Das fängt bei einfachen Benimmregeln wie die Wahl der richtigen Kleidung und den Essensgewohnheiten an und endet bei gesetzlichen Bestimmungen, die es auch für das Mitnehmen von Medikamenten gibt. Eine Reiseapotheke für Dubai ist aus diesem Grund ein besonderer Faktor, den man bei einer Dubai-Reise unbedingt berücksichtigen und mit der man sich ausführlich auseinandersetzen sollte – denn in Dubai gibt es strenge Einfuhrbestimmungen, was Medikamente betrifft.

Reiseapotheke allgemein – die Grundausstattung

Grundsätzlich gibt es viele Empfehlungen, was in eine gut sortierte Grundausstattung der Reiseapotheke gehört. Gerade Online-Apotheken – wie unsere verlinkte Fachseite – beschäftigen sich mit diesem Thema und geben regelmäßig dazu Empfehlungen und Informationen heraus und stellen Verbrauchern damit übersichtliche Listen zu Verfügung.

Zur Grundausstattung einer Reiseapotheke gehören folgende Standard-Medikamente und Erste-Hilfe-Mittel für Sofort-Maßnahmen:

  • Fieber- und Schmerzmittel sowie ein Fieberthermometer
  • Mittel gegen Durchfall, Erbrechen und Übelkeit
  • Pflaster, Mullbinden und sterile Wundkompressen
  • Schere und Pinzetten (z.B zum Entfernen von Zecken)
  • Mücken- und Zeckenschutz
  • Sonnenschutz und Sonnenpflege
  • Desinfektionsmittel
  • Wund- und Brandsalbe

Zusätzlich zu der Basis-Ausstattung einer Reiseapotheke gehören natürlich auch immer die eigenen individuellen Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen. Wichtig ist es an dieser Stelle mit dem Hausarzt zu besprechen, bei welchen Mitteln einer Reiseapotheke eventuelle Neben- oder Wechselwirkungen auftreten könnten, damit es auf der Reise keine bösen Überraschungen gibt. Auch über möglicherweise notwendige Impfungen sollte sich vor Beginn einer Reise nach Dubai unbedingt informiert werden.

Reiseapotheke für Dubai – was darf wirklich mit?

Welche Medikamente sind in Dubai erlaubt | © panthermedia.net /

Welche Medikamente sind in Dubai erlaubt | © panthermedia.net /

Die Mitnahme von Medikamenten nach Dubai ist allerdings auch ein brisantes Thema, denn in Dubai gelten viele in den europäischen Ländern gängige Medikamente als „Drogen“. Wer also mehr als nur Pflaster und Sonnencreme auf der Liste der Reiseapotheke hat, sollte sich auf der Seite des VAE-Gesundheitsministeriums ausführlich über die Einreisebestimmungen für Medikamente informieren. Auf der Liste der eingeschränkten Medikamente sind aktuell 374 Präparate (Stand November 2016) zu finden. Auf der Seite des Ministeriums für Gesundheit in den VAE ist unter anderem zu lesen:

These items are essentially available only in hospitals and in large community pharmacies, under the prescription of doctors. The Ministry of Health advises that unlicensed, controlled medicines can only be imported into the UAE through hospitals and not by individuals.

Quelle: http://www.uaeinteract.com/travel/drug.asp

Das bedeutet, dass diese Medikamente in Dubai in der Regel verschreibungspflichtig sind und nur in Krankenhäusern, Apotheken und von Ärzten erhältlich sind.

Weiterhin heißt es:

However, the Drug Control Department of the Ministry of health does have special regulations for personal import of such items: patients or travelers carrying prescribed prescription medications must have their prescriptions issued by licensed doctors, attested by a notary public.

Quelle: http://www.uaeinteract.com/travel/drug.asp

Personen, die an chronischen Krankheiten leiden und regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, brauchen demnach also eine ärztliche Bescheinigung von zugelassenen Ärzten, die von einem Notar zusätzlich beglaubigt werden muss.

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes befinden sich weitere Informationen über Reise- und Sicherheitshinweise der Vereinigten Arabische Emirate: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/VereinigteArabischeEmirateSicherheit.html

Fazit


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Eine Reiseapotheke ist sinnvoll für schnelle Hilfe und Sofortmaßnahmen, damit nicht wegen jeder kleinen Unpässlichkeit ein Arzt aufgesucht werden muss. Jedoch gibt es Länder, in denen die Einfuhr von Medikamente strengen Richtlinien unterliegt – wie es in Dubai der Fall ist.

Wer nicht aus Gründen einer chronischen Krankheit regelmäßig Medikamente bei sich haben und mitnehmen muss, sollte sich überlegen, ob er auf bestimmte gängige Medikamente der Reiseapotheke nicht verzichten möchte und sich stattdessen das gewünschte Medikament vor Ort in Dubai in einer Apotheke kauft oder von einem Arzt verschreiben lässt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*