Tragischer Selbstmord vom höchsten Gebäude der Welt

In Dubai hat sich ein Mann vom Burj Khalifa gestürzt und sich das Leben genommen. Das ist bislang der erste Selbstmord vom höchsten Wolkenkratzer der Welt seit der Eröffnung im Januar 2010.

Burj Khalifa

Der Burj Khalifa mit Fontäne im Vordergrund

Ein unbekannter Mann indischer Herkunft hat sich am Dienstag morgen in Dubai das Leben genommen. Er sprang vom Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt.

Das Unglück ereignete sich gegen 9 Uhr Ortszeit. Warum der Mann sich das Leben genommen hat ist noch unklar. Unbestätigten Gerüchten zur Folge soll er eine Meinungsverschiedenheit mit seinem Arbeitgeber gehabt haben. Die genauen Umstände sind allerdings noch nicht klar. Die Ermittlungen laufen bereits.

Offiziell bestätigt

Der tragische Zwischenfall wurde bereits vom Betreiber des Gebäudes, Emaar Properties, bestätigt. Auch die offiziellen Behörden haben bereits bestätigt, dass es sich um einen Selbstmord und nicht um einen Unfall gehandelt hat.

Der Mann sprang vom 147. Stockwerk des Gebäudes und landete auf einer Zwischenplattform im 108. Stockwerk. Die Aussichtsplattform im 147. Stockwerk wurde am Dienstag nach dem Zwischenfall für einen Tag lang gesperrt.

Über den Burj Khalifa

Der Burj Khalifa wurde erst im Januar 2010 eröffnet. Mit 828 Metern ist es das höchste Bauwerk der Welt. Der tragische Zwischenfall ist bislang der einzige – und hoffentlich auch letzte – Selbstmord vom höchsten Gebäude der Welt aus.