Dubai News

Sicherheit der Einkaufszentren in den VAE

Wie sicher sind Einkaufszentren in den VAE?

Das Großfeuer mit mehreren Toten im Emirat Katar löst eine Debatte über die Sicherheit der Einkaufszentren in den VAE aus. Nach dem erschreckenden Feuer in der Qatar Mall, bei dem 19 Menschen ums Leben kamen, gibt es in den Arabischen Emiraten nun eine Debatte über die Sicherheit in den Shopping Malls. Verschiedene lokale Medien berichten, dass andere Betreiber von großen Einkaufszentren in den VAE sich vermehrt Gedanken über Sicherheitsvorkehrungen machen.

Sicherheit der Einkaufszentren in den VAE

Sicherheit der Einkaufszentren in den VAE

Unbestätigten Quellen zu Folge gab es bereits verschiedene Gespräche bei denen die Alarmsysteme und Evakuierungspläne auf dem Prüfstand waren. Auch soll es zukünftig intensivere Schulungen für das Personal geben um eine Katastrophe wie in Katar zukünftig vermeiden zu können.

Einkaufszentren gelten als sicher

Die Arabischen Emirate sind das Zentrum von verschiedenen großen Shopping Malls. Insbesondere in den Emiraten Dubai und Abu Dhabi gibt es gleich mehrere beliebte Malls. Darunter die Dubai Mall, die Mall of the Emirates oder die Abu Dhabi Mall. Die hochmodernen Einkaufszentren gelten allgemein als sicher. Dennoch sind bereits in der Vergangenheit einige Feuer ausgebrochen. Doch nie gab es so ein dramatisches Ende wie in Katar, wo 13 Kinder und 6 Erwachsene starben.

Die Vergangenheit

Eines der größten Feuer in der Vergangenheit ereignet sich 2005. Das Oasis Shopping Center brannte dabei komplett nieder. Wie durch ein Wunder gab es dabei keine Toten. 2008 brach ein kleineres Feuer in der BurJuman Mall aus. Der Brand ereignete sich in einem Restaurant und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Letztes Jahr gab es erneut ein kleines Feuer, diesmal im BurJam Business Center. Auch hier gab es aber keine Verletzten.

Qatar Mall fahrlässig?

Einigen Medien zur Folge soll es schlechte Sicherheitsvorkehrungen in der Qatar Mall gegeben haben. Angeblich löste der Feueralarm und die Sprinkleranlagen nicht aus. Inzwischen untersucht das Innenministerium die Angelegenheit und hat bereits fünf Personen vorläufig festgenommen. Zukünftig soll mehr Geld in die Sicherheitsvorkehrungen investiert werden, kündigte das Ministerium an.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net arcady31

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*