Dubai News

Zahlungsmöglichkeiten in Dubai

Dubai ist ein sehr beliebtes Reiseziel. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass es hervorragende Shoppingmöglichkeiten gibt. Doch wer über die Shoppingmeile flanieren möchte, der benötigt natürlich auch die finanziellen Mittel. Somit stellt sich die Frage, welche Zahlungsmöglichkeiten es in Dubai gibt und wie man an Geld kommt.

Symbolbild Zahlungsmöglichkeit © Bildagentur PantherMedia Mihai Barbu

Symbolbild Zahlungsmöglichkeit © Bildagentur PantherMedia Mihai Barbu

Die Währung in Dubai

Die Landeswährung in Dubai nennt sich Dirham. Wie fast alle Währungen ist auch diese stark an die Entwicklung des US Dollar geknüpft. 100 sogenannter Fils ergeben einen Dirham. Die offizielle und anerkannte Abkürzung der Währung lautet AED.

Derzeit machen ungefähr 4,0 Dirham einen Euro aus, auf finanzen.net haben Sie die Möglichkeit sich den aktuellen Kurs anzuschauen. Somit ist die Währung etwas schwächer als der Euro. Wie auch in Deutschland gibt es in Dubai ein System aus Münzgeld und Scheinen. Die Banknoten weisen dabei eine Staffelung von 5 Dirham bis 1000 Dirham auf. Was bei uns den Cent darstellt, ist in Dubai der Fils. Dieser beginnt mit der kleinsten Prägung von fünf und endet bei 50. Grundlegend kann man in Dubai nicht mit Euro bezahlen. Es wird überwiegend nur die Landeswährung akzeptiert. Diese kann man in verschiedenen Wechselstuben und in den Banken erhalten.

Zahlen auf verschiedenen Wegen

Grundsätzlich ist es keine Hürde, in Dubai bargeldlos über eine Kreditkarte zu bezahlen. Damit genießt man den Vorteil, dass man nicht erst eine Wechselstube oder Bank aufsuchen muss. Sämtliche Karten der Gruppe Visa und Mastercard werden in Dubai akzeptiert. Auch die Maestrokarten erfreuen sich in Dubai immer größerer Beliebtheit. So werden auch diese als offizielles Zahlungsmittel gerne angenommen.

Bei den sogenannten VPay-Karten gestaltet sich dies oftmals ein wenig schwieriger. Dieser Karten wurden eigenes für den Zahlungsverkehr in Europa entwickelt. Da Dubai nicht zu Europa zählt, funktioniert die Zahlung mit einer solchen Karte oftmals nicht.
Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man also auf die klassischen Kreditkarten zurückgreifen. Oftmals fallen bei der Zahlung in Dubai gebühren an. Wie hoch diese sind, hängt von dem jeweiligen Kreditinstitut ab. In der Regel belaufen sich diese zwischen 1,5 und 2 Prozent. Es gibt sogar Institute, welche keine Gebühren verlangen, auf der Fachseite Kreditkartenvergleich.eu hat man die Möglichkeit eine Kostenfreie Kreditkarte zu bekommen. Sollte man dahingegen mit einer Maestrocard zahlen, so fallen in jedem Fall gebühren an.

Video

Die klassische Barzahlung

Die Landeswährung Dirham wird in jedem Fall und überall in Dubai angenommen. Um diese zu erhalten, gibt es mehrere Wege. So kann man diese beispielsweise bei einer Reise nach Dubai direkt mitbringen, wenn man Geld zu Hause bereits umgetauscht hat. Dies ist allerdings nicht zu empfehlen, da deutsche Banken oftmals einen schlechten Wechselkurs anbieten.

Viel besser ist es, wenn man direkt bei der Ankunft eine Wechselstube am Flughafen in Dubai ansteuert. Dort sind die Kurse aktuell und man kann das Geld häufig zu besseren Konditionen umtauschen. Von einem Geldwechsel im Hotel ist ebenfalls abzuraten, da auch hier sehr oft schlechtere Wechselkurse angeboten werden.

Eine weitere Möglichkeit um an Bargeld zu gelangen ist, wenn man über die Kreditkarte oder die Maestrocard an einem Bankautomat Geld abhebt. Auch in diesem Falle gestaltet sich der Wechselkurs aktuell. Hierbei gilt es allerdings auch zu beachten, dass Gebühren für die Abhebung anfallen. Auch diese sind jeweils von der Bank abhängig. Manche Banken verlangen dabei pro Auszahlung einen festen Betrag, andere wollen einen prozentualen Anteil an der Summe der Abhebung als Gebühr. Somit sollte man sich vorher über die Konditionen informieren.

Der Reisescheck / paypal

Des Weiteren ist es in Dubai möglich, seine Rechnung per Reisescheck zu bezahlen. Meist werden diese Schecks allerdings nur von sehr großen Geschäften oder Hotelketten angenommen. Bei kleineren Geschäften stehen die Chancen eher schlecht. Der Reisescheck kann von jeder Bank ausgestellt werden. Meist wird dieser in US Dollar gehalten. Somit müssen Sie keine größeren Mengen Bargeld mit sich führen. Sie können in Dubai den Scheck in jeder Bank oder in jeder Wechselstube umtauschen, um so an Bargeld zu gelangen. Dieses wird dann überall akzeptiert. Selbst einige Hotels bieten diesen Umtauschservice an. Für die Barauszahlung des Schecks wird lediglich eine kleine Gebühr fällig.

Wer auf elektronischem Wege zahlen möchte, dem steht natürlich auch eine Zahlung über PayPal in Dubai zur Verfügung. Besonders große Unternehmen und Geschäfte bieten diesen Service an. Mit PayPal kann man bequem online bezahlen. Somit steht dem Einkauf nichts im Wege und die aktuellen Wechselkurse werden berücksichtigt.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*