Dubai News

Streitigkeiten um ACI Dubai Fond

Probleme oder nicht?

Im Jahr 2007 hat die Alternative Capital Invest (ACI) Unternehmensgruppe einen gut 50 Millionen Euro schweren Dubai Fond aufgelegt. Nun gibt es Streitigkeiten, ob der Fond in Schieflage geraten ist oder nicht.

Streitigkeiten um ACI Dubai Fond

Streitigkeiten um ACI Dubai Fond

Mit dem Geld aus dem ACI Dubai Fond sollen mehrere Wolkenkratzer in dem Emirat errichtet werden. Der Bau hat für einige Gebäude bereits begonnen, diese sind jedoch noch nicht fertig gestellt. Nun mehren sich die Stimmen, dass der Fond möglicherweise in Schieflage geraten ist und Schwierigkeiten hat seine Anleger auszuzahlen.

Becker, Schumacher und Lauda

Viele Anleger ließen sich 2007 sicherlich nicht zuletzt aufgrund der prominenten Werbeträger auf den Fond ein. Boris Becker, Michael Schumacher und Niki Lauda haben in Hochglanz-Werbeprospekten den Fond angepriesen. Niki Lauda soll hierfür etwas weniger als 1 Million Euro für die Werbeleistung erhalten haben. Die Prominenten haben lediglich ihren Namen für den Fond zur Verfügung gestellt, sind aber ansonsten an dem Projekt nicht beteiligt.

Probleme oder nicht?

In der Presse ist zu lesen, dass der Fond möglicherweise in Schieflage geraten ist. Selbst die Financial Times Deutschland widmete dem Fond in ihrer Wochenendausgabe einen kleinen Artikel auf der Titelseite. Anwälte der Anleger prüfen derzeit Schadensersatzansprüche gegen Schumacher, Lauda und Becker.

Auf der Internetseite der ACI-Fond-Gesellschaft ist davon zu lesen, dass ACI Opfer des Internet-Stalkings (Nachstellung, Gerüchte, Rufmordkampagnen) wurde. Das Geld der Anleger ist nach ACI-Auskunft “weitestgehend gesichert”.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net chatchai sangsri

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*