Dubai News

Aprilscherze zum Thema Dubai

Emirates zahlt 100 Millionen Euro

Zwei große Tageszeitungen erlaubten sich Aprilscherze, die im direkten Zusammenhang mit Dubai, Abu Dhabi und der Fluglinie Emirates stehen. Wir rekapitulieren die Scherze. Die Hamburger Morgenpost (Mopo) schrieb heute groß: "Emirates: 100 Mio. für die Elbphilharmonie". Der Aprilscherz nahm fast eine komplette Seite ein und war mit einer Fotomontage versehen, die den Scherz noch glaubhafter machte. Für alle Nicht-Hamburger denen der Begriff Elbphilharmonie nichts sagt: Die Elbphilharmonie ist ein Prestige-Projekte der Stadt Hamburg. Der riesige Konzertsaal befindet sich noch immer im Bau. Das Projekt in der Hafen-City sollte anfangs 77 Millionen Euro kosten, mittlerweile sind die Kosten bereits auf mehr als 300 Millionen Euro explodiert. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Aprilscherze zum Thema Dubai

Aprilscherze zum Thema Dubai

Emirates zahlt 100 Millionen Euro für Elbphilharmonie

Die Morgenpost argumentierte, dass die arabische Fluglinie Emirates 100 Millionen Euro für die Namensrechte an der Elbphilharmonie zahlt. Damit soll die Stadt Hamburg vor dem finanziellen Ruin gerettet werden. Anfangs sei die Skepsis im Senat noch groß gewesen, aber mittlerweile habe der Bürgermeister zugestimmt, berichtete die Mopo.

Das ist natürlich nur ein Scherz gewesen. Fraglich ist wieviele Leser dies auch erkannt haben. Die Hamburger Morgenpost zählt mit einer Auflage von über 100.000 verkauften Exemplaren zu den größeren Tageszeitungen der Hansestadt. Auf der Internetseite der Mopo ist die Geschichte ebenfalls nachzulesen.

Abu Dhabi will Dubais Börse übernehmen

Die Financial Times Deutschland berichtete in ihrer Ausgabe vom 1. April auf der Finanzseite wie folgt: “Abu Dhabis Herrscher greift nach Dubais Börse”. Die beiden Emirate wollen ihre Börsen zusammenlegen wurde berichtet. Abu Dhabi will die Börse in Dubai übernehmen, als Gegenleistung für die in der Vergangenheit geleistete Nothilfe.

Wir erinnern uns, dass Abu Dhabi das hoch verschuldeten Nachbar-Emirat Dubai tatsächlich mit mehr als 10 Milliarden Dollar unter die Arme gegriffen hat. Das ist Fakt. Ob der Herrscher von Abu Dhabi aber tatsächlich die Börse in Dubai übernehmen will, bleibt zweifelhaft. Sehr wahrscheinlich ist auch dies ein gelungener Aprilscherz gewesen. Dies werden wir spätestens in den nächsten Tagen erfahren.

Weitere Aprilscherze

Jede Menge weitere Aprilscherze – gelungene aber auch nicht gelungene – lassen sich im Internet finden. Man braucht nicht lange danach zu suchen. Eine gute Übersicht von sechs verschiedenen Scherzen liefert Blogspan.net. Auch das Web & Technik Blog STEREOPOLY führt mehrere gelungene Scherze auf und fragt, welcher der Beste sei. Wie 57 Radiosender gemeinsam ihre Hörer in den April geschickt haben erfährt man bei Flensburg-Online. Die Radiosender führten kurzerhand Porto für E-Mails ein.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Thomas Hecker

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*