Dubai News

Dubai World

Dubai World rettet sich vor der Pleite - vorerst zumindest

Die hochverschuldete Dubai World Holding hat sich nach mehrmonatigen Verhandlungen mit seinen Gläubigern über eine Umverteilung von Schulden geeinigt. Damit ist die Pleite der Unternehmensgruppe - vorerst zumindest - abgewendet worden.

Dubai World

Symbolbild Dubai

Das Firmenkonglomerat “Dubai World” war Ende letzten Jahres in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Es hatten sich Milliarden von Schulden angehäuft, die kaum noch zu tilgen waren. Die Nachricht erschütterte damals die Finanzwelt. Die globale Kreditkrise galt als Auslöser dafür.

Sechs Monate Verhandlungen

Dubai World ist eine teilstaatliche Holding von Unternehmen zu denen auch der Immobilienkonzern Nakheel Properties gehört. Nakheel hat unter anderen die künstlichen Palmeninseln vor der Küste Dubais gebaut. Aber auch der viertgrößte Hafenbetreiber DP World gehört zum Firmenkonglomerat, ebenso wie die weniger bekannte Beteiligungsgesellschaft Isthmar.

Nach mehr als sechsmonatigen Verhandlungen hat sich Dubai World mit einer Gruppe von Gläubigern über eine Umschuldung von Krediten geeinigt. Damit wurde eine Pleite vorerst verhindert. Dubai World hatte Ende letzten Jahres die Finanzmärkte in Aufschrei versetzt, als gedroht wurde die Zinslasten nicht bezahlen zu können.

Umschuldung von 19 Milliarden Euro

Umgerechnet 19 Milliarden Euro an Schulden wurden umgeschichtet. Etwa zwei Drittel der Forderungen werden gestreckt. Ein Drittel der Forderungen der Gläubiger werden in Aktien von Dubai World umgewandelt.

Zu den Gläubigern von Dubai World zählen mehr als 80 verschiedene Kreditinstitute. Zu den größten Gläubigern gehören ausländische Banken wie Llyods, Standard Chartered, HSBC und die Royal Bank of Scotland. Dubai World plant mehr als 4 Milliarden US-Dollar innerhalb von fünf Jahren zurückzuzahlen. Weitere 10 Milliarden US-Dollar sollen in den nächsten acht Jahren zurückgezahlt werden. Der Aktienmarkt in Dubai reagierte nur gemäßigt bei Bekanntgabe der Nachricht.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net sergemi

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*