Dubai News

Öle in Dubai

Das Emirat Dubai lebt heute nicht mehr allein von der Ölindustrie, obgleich noch im Jahre 1998 das Öl 22% des Bruttoinlandsproduktes ausmachte. Im Jahre 1966 wurde das erste Öl gefunden und obwohl ein großer Teil des emiratischen Reichtums auf dem Erdöl ruht, versuchen die Scheichs die Abhängigkeit vom Öl zu verringern. Inzwischen hat jedoch der Tourismus eine fast führende Stellung eingenommen und nach wie vor ist Dubai ein florierendes Handelszentrum und die Öle sind immer noch ein großer Wirtschaftsfaktor. Dubai selbst hat kaum Ölvorräte und die wenigen Vorkommen werden in wenigen Jahren erschöpft sein.

Symbolbild Öle in Dubai © Bildagentur PantherMedia swisshippo

Symbolbild Öle in Dubai © Bildagentur PantherMedia swisshippo

Infolge der feststehenden wirtschaftlichen Fakten, hatte der Autor keine andere Möglichkeit, als teilweise wirtschaftliche Publikationen zu zitieren, die mit genauen Zahlen die heutigen Öle in Dubai dokumentieren.

Erdöl

Zitat:”Das schwarze Gold hat Dubai zu ungeahntem Reichtum verholfen.

Gerade einmal 40 Jahre ist es her, dass das erste Erdöl in den VAE gefördert wurde.
Angesichts dieser kurzen Zeitspanne ist es umso erstaunlicher, welch enorme Wandlung das Land in dieser Zeit durchlebt hat. Abu Dhabi besitzt die größten Reserven, die nach heutigen Schätzungen noch etwa 100 Jahre ausreichen dürften.

Im Emirat Dubai, das die zweitgrößten Ölreserven besitzt, reicht es bei den aktuellen Fördermengen noch etwa 40 Jahre. Aus preis- und förderungspolitischen Gründen fördert Dubai bis heute relativ konstant etwa 350.000 Barrel (über 55 Mio. Liter) Öl pro Tag.

Zum Vergleich: Saudi Arabien fördert täglich etwa 9 Mio. Barrel!

Mit der Aussicht auf schwindende Ölreserven hat die Regierung in Dubai schon relativ früh vorausschauend gehandelt und neue wirtschaftliche Konzepte erarbeitet.
Um in Zukunft nicht mehr in so starkem Maße von der Ölindustrie abhängig zu sein, wurde neben dem Handel und der Bauindustrie, der Wirtschaftszweig “Tourismus” entdeckt.
Als eines der ersten Länder Arabiens öffneten sich die VAE – mit bis heute dem großen Erfolg – für westliche Urlauber.” Zitat Ende

Zitat: “Rückblick auf die Wachstumstrends 2005

Dubai wächst und gedeiht, die stetig steigenden Zahlen belegen dies überdeutlich. Das Department of Economic Development (DED) verzeichnete ein Wirtschaftswachstum von 16 Prozent. Damit erreichte das Bruttoinlandsprodukt des Emirats im vergangenen Jahr 2005 rund 37 Milliarden US-Dollar. Experten schätzen, dass es im Verlauf des Jahres 2006 die 40-Milliarden-Dollar-Marke überschreitet.

Zurückzuführen sei der auch nach Jahren noch sehr ausgeprägte Anstieg auf die transparente Wirtschaftsführung der Öle in Dubai und noch sehr ausgeprägte Diversifikationspolitik des Emirats. Beides zusammen fördere das Vertrauen der Anleger, stellte das DED fest.” Zitat Ende

Aktivitäten

Im Juli 2012 haben die Vereinigten Arabischen Emirate eine neue Öl-Pipeline eingeweiht, mit dem Ziel die Straße von Hormus zu umgehen.
Damit wappnete sich Dubai seinerzeit gegen die Drohungen des Iran, die äußerst wichtige Transportroute zu blockieren.

Die Pipeline mit einer Länge von 380 Kilometern verläuft von Abu Dhabi durch die Wüste über die Hadscharberge zur Stadt Fudschaira, die sich am Indischen Ozean befindet.

Das bedeutet, dass seither durch die Pipeline täglich 1,5 Millionen Barrel Öl fließen und insgesamt werden jeden Tag durch die Straße von Hormus 17 Millionen Barrel Öl transportiert, was bedeutet, dass diese Menge ein Fünftel des gesamten Bedarfs weltweit darstellt.

Seitdem die Pipeline in Betrieb ist, können zwei Drittel der Produktion über die Hafenstadt Fudschaira abgewickelt werden.

Politische Einflussnahme auf die Ölförderung

Seinerzeit hatte der Iran damit gedroht, die Straße von Hormus zu blockieren, um damit eine Antwort auf westliche Sanktionen zu geben.

Fazit

Dubai hat die in den vergangenen Jahren herrschende Wirtschaftskrise hart getroffen, aber trotzdem hat das Emirat seinen Bauboom weiter fortgesetzt und hofft dabei auf Kulturtouristen. Dubai wird in Zukunft nicht darum herumkommen, Einkommenssteuer, Mehrwertsteuer und Gewerbesteuer zu erheben, wie andere Industriestaaten auch. Dem objektiven Beobachter stellt sich die Frage, ob Dubai wirklich “auf Sand gebaut hat” ?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*