Dubai News

Ramadan 2019 in Dubai

Der Ramadan (‏رمضان ‎ / ramaḍān / übersetzt: „Sommerhitze“) ist immer der neunte Monat im islamischen Mondkalender und gleichzeitig der Fastenmonat in der islamischen Welt. Sein Beginn richtet sich nach dem Mond, weshalb die konkreten Termine von Jahr zu Jahr variieren. Während dieses heiligen Monats gedenken die gläubigen Muslime der Offenbarung, von der im heiligen Koran die Rede ist. Dabei verzichten sie von Tagesanbruch (Sonnenaufgang) bis Tagesende (Sonnenuntergang) unter anderem auf Essen, Trinken und Rauchen. Nicht einmal Wasser darf konsumiert werden, solange die Sonne am Himmel steht. Somit vollzieht sich das Leben tagsüber einen Pulsschlag langsamer. Bei Sonnenuntergang ertönt jedoch überall das Signal zum „Iftar“, womit die Muslime das Fastenbrechen bezeichnen. Diese Tradition wird in der gesamten arabischen Welt mit einer Dattel eingeleitet, einem Glas Wasser sowie einem Gebet. Anschließend findet das gemeinsame Essen, Trinken und Feiern statt. Bis in die frühen Morgenstunden besuchen sich Freunde und Verwandte, um den Ramadan zusammen zu zelebrieren. 

Symbolbild Ramadan 2019 in Dubai © Bildagentur PantherMedia WavebreakmediaMicro

Symbolbild Ramadan 2019 in Dubai © Bildagentur PantherMedia WavebreakmediaMicro

Ramadan 2019 in Dubai: Termine

Der Ramadan 2019 in Dubai wird wahrscheinlich am 5. Mai beginnen und am 6. Juni enden, also einen Monat und einen Tag währen. Damit findet er in diesem Jahr rund zehn Tage früher statt als im Jahr 2018, in dem er erst am 16. Mai begann und am 14. Juni endete. Im kommenden Jahr 2020 wird der Fastenmonat aller Voraussicht nach sogar schon im April, nämlich am 24.4., seinen Ausgangspunkt nehmen und am 24. Mai beendet sein.

Als Tourist den Ramadan 2019 in Dubai erleben

Als Tourist unterliegt man während des Ramadans natürlich nicht denselben strengen Einschränkungen und Reglementierungen wie gläubige Muslime. Stattdessen bietet sich die Möglichkeit, die religiöse Tradition als etwas Ergreifendes, Interessantes und Schönes kennenzulernen. Man erlebt Dubai während dieser Zeit verändert; Land und Leute befinden sich schließlich in einer besonderen Situation. Mit etwas Glück kann man nach Sonnenuntergang von Einheimischen sogar zum Essen, dem „Iftar“, eingeladen werden. Diese sind während der Fastenzeit besonders gastfreundlich. Somit erschließt sich die einmalige Möglichkeit, in die Familien einzutauchen und ihre zwischenmenschliche und religiöse Praxis aus der Nähe, nicht als entrückter Beobachter, zu erleben.

Tagsüber gibt es genug Zeit, die Sonne am Strand und im Meer zu genießen. Außerdem kann man in einem der unfassbar großen Einkaufsmeilen Zeit verbringen und interessante Dinge sehen und kaufen. In der Zeit von 10:00 bis 16:00 und von 19:00 bis 24:00 Uhr haben die meisten Shopping – und Einkaufszentren geöffnet. Es ergeben sich also mannigfaltige Gelegenheiten für Shopping – Touren.

Nach Sonnenuntergang

Jeden Abend findet eine Vielzahl an Festen und Feierlichkeiten statt. Jeder ist dann in Feierlaune, alle sind gut aufgelegt. Leben und Straßen blühen auf, Dubai pulsiert. Es ist daher unbedingt ratsam, besonders nach Sonnenuntergang auf Erlebnistour zu gehen! Ist man tagsüber unterwegs, sollte man die fastende Bevölkerung respektieren. Zwar gilt das Essverbot nicht für Touristen. Dennoch wird darum gebeten, tagsüber in der Öffentlichkeit keine Nahrung und Getränke zu sich zu nehmen, und auch nicht zu rauchen, um den Tagesablauf der fastenden Bevölkerung nicht ins Ungleichgewicht zu bringen. 

Hotels und Unterkünfte

Im Hotel ist eine lückenlose Versorgung natürlich rund um die Uhr gegeben. Mit Einschränkungen ist besonders in internationalen Hotels nicht zu rechnen. Lediglich der Alkoholkonsum ist auch hier reguliert. Alkohol darf erst nach dem Sonnenuntergang serviert werden. In den Hotels werden die Tage trotzdem nicht langweilig. Ein außergewöhnliches Erlebnis stellen hier die Besuche in den sogenannten Ramadan – Zelten dar, welche zahlreiche Hotels extra einrichten. Derartige Open – Air – Restaurants sind auch bei den Einheimischen beliebt, denn sie locken mit einem ausgewählten Angebot an landestypischen, kulinarischen Spezialitäten zu erschwinglichen Preisen.

Fazit

Der Ramadan 2019 in Dubai ist ein unvergessliches Erlebnis. In den Hotels kann man bis spät in die Nacht bei Shisha (Wasserpfeife) und arabischem Gewürztee sitzen und Bekanntschaften schließen und das religiöse Spektakel genießen. Man hat die Möglichkeit, Land und Leute, Leben und Kultur kennenzulernen in einem atemberaubenden Umfeld.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*