Dubai News

Einwohner in Dubai findet 180.000 AED

Dubai: Einwohner findet 180.000 AED auf seinem Bankkonto

In Dubai hat ein indischer Mitbürger plötzlich 180.000 Dirham - umgerechnet gut 35.000 Euro - auf seinem Bankkonto entdeckt. Das Geld wurde von einem fremden irrtümlicherweise überwiesen. Er darf das Geld nun wahrscheinlich behalten. Glück muss man haben und ehrlich muss man sein. In Dubai hat ein Einwohner plötzlich 180.000 AED auf seinem Bankkonto gutgeschrieben bekommen. Der Mann hat zunächst einen leichten Schock bekommen, als er die Summe auf seinem Konto sah. Er hat mit keinem so großen Geldeingang gerechnet. Umgerechnet handelt es sich um gut 35.000 Euro. Viel Geld für den indischen Bürger, der in Dubai lebt.

Ein Einwohner in Dubai findet 180.000 AED

Ein Einwohner in Dubai findet 180.000 AED

Ehrlichkeit

Ehrlich wie der Mann ist, hat er sofort seine Bank kontaktiert und ihr mitgeteilt, dass es sich wohl um einen Fehler handelt. Es hätte sich um einen einfachen Tippfehler bei der Überweisung handeln können. Doch in der Regel passieren solche Fehler nicht bei derart hohen Summen. Da kontrolliert man die Überweisung meistens sehr gründlich, bevor man sie abschickt. Möglicherweise handelt es sich bei dem Fall auch um Geldwäsche und der Mann hat die Zahlung irrtümlicherweise erhalten. Die HSBC Bank untersucht den Vorfall derzeit noch. Nach dem Bankenrecht in den Arabischen Emiraten muss der Empfänger einer Überweisung das Geld nicht zurückgeben. Der Sender kann das Geld nur zurück bekommen, wenn der Empfänger sein Geldinstitut explizit um Rücküberweisung bittet. Möglicherweise darf der glückliche Mann die 35.000 Euro nun also behalten.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Anthony Sajdler

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*