Dubai News

8 Verhaltensregeln, die jeder Dubai-Tourist kennen sollte

Dubai | © panthermedia.net /Z Jan

Dubai | © panthermedia.net /Z Jan

Steht ein Urlaub in Dubai bevor oder Sie planen, in die Megastadt am arabischen Golf zu fliegen? Dann finden Sie in diesem Artikel hilfreiche Tipps, was es in der Stadt zu beachten gilt und wie Sie sich den örtlichen Verhaltensregeln anpassen. Wie bei jedem Aufenthalt im Ausland gibt es einige Dinge, die sich im Vergleich zu Deutschland oder anderen europäischen Ländern unterschieden.

Dubai: Viele Regeln, aber nette Leute

Trotz der vielen Regeln, sind die Einheimischen in Dubai extrem freundlich und zuvorkommend. Handeln Sie dementsprechend und seien auch Sie freundlich, dann werden Sie in Dubai viel Spaß haben. Das fängt schon bei der Einreise an. Ein fünf- bis sechsstündiger Flug kann schonmal an den Nerven zehren, vor allem, wenn nicht alles glatt läuft. Trotzdem sollten Sie am Flughafen Ruhe bewahren.

Beispielsweise sollten Sie sich bei einer etwaigen Verspätung Ihres Fliegers nicht übermäßig beschweren, sondern lieber einen Entschädigungsanspruch über Flightright prüfen und so im Nachhinein Ihr Geld zurückfordern. Flightright ist ein Anbieter, der sich darauf spezialisiert hat, Ansprüche von Fluggästen geltend zu machen, deren Flug verspätet war oder ganz ausgefallen ist. Sie erhalten in der Regel innerhalb kürzester Zeit eine Entschädigung, während sich Flightright um den Papierkram kümmert.

In Dubai gibt es viele Regeln, die uns als Europäer sehr anachronistisch vorkommen mögen und die wir deswegen nicht verstehen. Jedoch sollte man sich als Gast auch immer dementsprechend verhalten und die Dinge einfach so akzeptieren, wie sich vor Ort sind.

1. Das Visum

Wenn Sie als deutscher Staatsangehöriger in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen möchten, dann benötigen Sie in jedem Fall ein Visum. Das Visum erhält jeder Einreisende aus Deutschland direkt am Zielflughafen. Das bedeutet, dass Sie sich zuvor nicht darum kümmern müssen und entspannt bei der Einreise Ihr Visum erhalten. Das Visum für Touristen gilt wie üblich für 30 Tage und kann anschließend verlängert werden.

2. Die Sprache und die Verständigung auf Englisch

Die Sprache in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Arabisch, welche auch offiziell die einzige Sprache des Landes ist. Durch die multikulturelle Strukturierung der Gesellschaft sprechen sehr viele Menschen Englisch, was den Urlaub natürlich erleichtert. Sie müssen also keinen Arabisch-Kurs belegen, sondern können mit Englisch gut zurechtkommen.

3. Muss ich Geld wechseln?

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine eigene Währung, die Dirham genannt wird und umgerechnet in Euro etwa 22 Cent wert sind. Am einfachsten können Touristen aus Europa Ihre Euros eins zu fünf umrechnen, da die Währungen stets verändert werden und nicht jeden Tag denselben Wert haben. Das Pendant zu Cent nennt sich in Dubai Fils, jedoch wird fast immer auf volle Dirham auf- oder abgerundet.

4. Gibt es eine Kleiderordnung oder andere Richtlinien in dieser Hinsicht?

Kleidung | © panthermedia.net /KaterinaSh

Kleidung | © panthermedia.net /KaterinaSh

Die Kleidung ist in islamischen Ländern enorm wichtig und wird komplett anders gesehen als im freieren Europa. Das bedeutet, dass Sie sich in jedem Fall an die örtlichen und kulturellen Gegebenheiten anpassen müssen. Besonders für Frauen, aber auch für Männer, ist es wichtig von den Schultern bis hin zu den Knien keine nackte Haut zu zeigen. Frauen sollten auf freizügige Kleidung wie Minirock oder ähnliches verzichten, um nicht unangenehm aufzufallen und die Blicke aller männlichen Einheimischen auf sich zu ziehen.

5. Darf ich in Dubai Alkohol trinken und rauchen?

Rauchen ist in Dubai, wie auch in Deutschland, im Inneren von Gebäuden verboten. Im Freien darf aber überall geraucht werden. Die Zigaretten- und Tabakpreise sind in Dubai extrem niedrig, so bezahlen Sie für eine ganze Stange Zigaretten rund zehn Euro.

Ganz anders verhält es sich mit der Lieblingsdroge der Europäer: Alkohol. Demnach finden Sie nirgends Alkohol im freien Verkauf. Die einzige Möglichkeit in einem Laden Alkohol zu erwerben besteht in einer besonderen Erlaubnis, die jedoch für Touristen nicht zu kaufen ist. Die einzige Möglichkeit für Touristen Alkohol zu trinken findet sich in Bars und Restaurants der Hotels. Dabei sollten Sie jedoch äußerst vorsichtig sein und sich keinesfalls volltrunken in der Öffentlichkeit zeigen, denn darauf stehen drakonische Strafen.

Alle weiteren Drogen sollten Sie auf gar keinen Fall anfassen, denn darauf stehen noch härtere Strafen als auf Alkohol.

6. Welche öffentlichen Verkehrsmittel sind zu empfehlen?

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Dubai sind vorhanden und es ist auch zu empfehlen diese zu nutzen. Es gibt einige Unterschiede zu Europa, so kostet Benzin fast nichts, weswegen Taxen zu einem sehr niedrigen Preis von A nach B fahren und außerdem staatlich subventioniert sind. Die U-Bahn in Dubai ist ebenfalls äußerst preiswert, so kostet ein Tagesticket beispielsweise nur rund drei Euro.

Ebenfalls können Sie sich einen Mietwagen buchen. Das hat den Vorteil, dass Sie ungebunden reisen können und nicht abhängig von Abfahrtszeiten oder anderen Umständen sind. Es ist wichtig seinen EU-Führerschein auch für das Land geltend zu machen, am besten informieren Sie sich dazu vor der Reise.

7. Welche Regeln gelten für das Trinkgeld?

In Dubai gibt es keine Norm für Trinkgeld wie in den USA oder in Spanien. Es ist aber zu empfehlen, rund zehn Prozent des Preises als Trinkgeld zu entrichten.

8. Öffentlich Zuneigung zeigen

Sollten Sie zusammen mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin nach Dubai reisen, dann ist es sehr zu empfehlen, dass Sie Ihre Zuneigung nicht öffentlich kundtun. Wie auf so vieles stehen auch hierauf sehr harte Strafen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*