Dubai News

Bleibt die Airline Emirates in Dubai?

Auswirkungen auf Airbus und Boeing

Bleibt die Airline Emirates in Dubais Händen? Oder wird Dubai gezwungen sein diese zu veräußern um seine Schulden bedienen zu können? Das staatliche Firmenkonglomerat Dubai World hat einen Schuldenhaufen von 59 Milliarden US-Dollar angesammelt. Die Regierung bat vor knapp zwei Wochen um einen Zahlungsaufschub.

Bleibt die Airline Emirates in Dubai?

Symbolbild Bleibt die Airline Emirates in Dubai?

Experten halten es für möglich, dass Dubai die Airline Emirates zum Verkauf stellen könnte, um die Schulden zu bedienen. Ein möglicher Käufer könnte das Nachbaremirat Abu Dhabi und dessen Fluggesellschaft Etihad Airways sein.

Emirates steht nicht zum Verkauf

Offiziell steht Emirates nicht zum Verkauf. Die Chancen für einen Verkauf sind sehr gering und derzeit reine Spekulationen. Dennoch wäre dies im Bereich des Möglichen. Dubai wird sich jedoch sehr genau überlegen, ob es tatsächlich das Aushängeschild Emirates veräußern wird um Schulden zu bedienen. Emirates arbeitet profitabel und ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften überhaupt. Dubai wird nicht ohne Widerstand seine Kronjuwelen veräußern.

Auswirkungen auf Airbus und Boeing?

Emirates hat mehr als 55 Flugzeuge des Typs A380 bei Airbus bestellt. Fraglich ist, ob diese Bestellungen angesichts der knappen Kassen in Dubai aufrecht erhalten werden können. Bei einem zukünftigen Sparkurs von Emirates wäre aber auch Boeing betroffen. Emirates hat bei dem Wettbewerber von Airbus mehr als 20 Maschinen des Typs 777-300ER bestellt. Die Bestellungen bei Airbus und Boeing haben einen Auftragswert von mehreren Milliarden Euro.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net JCB Prod

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*