Dubai News

Von Dubai nach Muscat

Ab 1. Juli 2019 startet Emirates den kürzesten Airbus A380-Flug der Welt. Die Fluggesellschaft bedient die nur 340 Kilometer lange Strecke zwischen Dubai und Muscat, der Hauptstadt des Oman. Die Flugdauer im A380 gibt Emirates mit einer Stunde und 15 Minuten an. Laut Scheich Majid Al Mualla, Divisional Senior Vice President Commercial Operations Centre, stellt Oman ein wichtiges Ziel für Emirates dar. Die Fluggesellschaft möchte deshalb ihren Kunden das Bestmögliche bieten, wozu der Flug im größten Passagierflugzeug der Welt, zählt.

Symbolbild Von Dubai nach Muscat © Bildagentur PantherMedia Gudella

Die Ausstattung des A380

Die beiden A380-Maschinen, die von Dubai nach Muscat fliegen, können 519 Passagiere transportieren, die in drei verfügbaren Klassen reisen.

429 Sitze befinden sich in der Economy-Klasse, die Business-Klasse hält 76 Sitze bereit, die in Flachbetten umgewandelt werden können. Hinzu kommen 14 Privatsuiten mit unzähligen Annehmlichkeiten in der First Class.

Die Flugnummern bleiben gleich

Emirates bedient die Strecke zwischen Dubai und Oman seit 1993. Aktuell werden dafür Maschinen des Typs Boeing 777-300ER eingesetzt. Die neuen Flüge mit der Airbus-A380 ersetzen ab 1. Juli 2019 die beiden Flüge mit den Nummern EK 862/863 und EK 864/865.

Die neuen Flugzeiten

Wann genau die neuen Flüge starten und landen, hat Emirates bereits festgelegt. Der erste Flug mit der Nummer EK 862 startet um 8:25 Uhr in Dubai und landet um 9:40 Uhr in Muscat. Der Rückflug mit der Nummer EK 863 startet um 11:15 Uhr in Muscat und landet um 12:25 Uhr in Dubai. Später am Tag startet ein Flug mit der Nummer EK 864 um 16:10 in Dubai und landet um 17:25 in Muscat. Der Rückflug, EK 865 wird Muscat um 19:05 Uhr verlassen und um 20:15 Uhr in Dubai landen.

Eine große Zukunft für den A380

Die Planung der neuen A380-Flüge legte Emirates nicht zufällig auf den 1. Juli 2019. Genau ein Jahr zuvor führte die Fluggesellschaft einen einmaligen A380-Flug von Dubai nach Oman durch. Dieser Eröffnungsflug wurde arrangiert, weil Emirates die Hauptstadt des Oman seit genau 25 Jahren anfliegt.

Abgesehen davon verfolgt Emirates noch größere Pläne. Die Fluggesellschaft hofft darauf, dass mehr Kunden aus ihren unmittelbaren Nachbarländern in Zukunft auch die längeren A380-Flüge rund um die Welt buchen. Passagiere aus dem Oman haben jetzt die Möglichkeit mit diesem Flugzeug nach Dubai zu reisen und dort auf Flüge zu internationalen Zielen, die ebenfalls mit diesem Flugzeug durchgeführt werden, umzusteigen.

Ein großes Ereignis, auch für den Oman

Auch die Betreiber des Flughafens in Muscat betrachten den im Jahr 2018 durchgeführten Jubiläumsflug als Start in eine bessere Zukunft. Mit der ersten Landung eines Airbus-A380 zeigte der Flughafen seine Fähigkeit Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt in annehmbarer Zeit abzuwickeln. In einer Pressemeldung zitierte Emirates den Leiter des Flughafens, Scheich Aimen bin Ahmed Al Hosni, wie folgt:

“Der Muscat International Airport hat seine Bereitschaft für dieses außergewöhnliche Ereignis unter Beweis gestellt. Die Ankunft dieser Linienflüge für dieses riesige Flugzeug ist ein Gewinn, um die große Flughafenkapazität für ein Flugzeug dieser Größe zu beweisen.”

Was kommt nach dem A380?

In Toulouse, Frankreich, wo der A380 gebaut wird, sehen die Dinge anders aus. Airbus wird seine letzten A380-Bestellungen im Jahr 2021 ausliefern. Das verkündete der Flugzeugbauer im Februar 2019. Seit der ersten Auslieferung eines A380 an Singapore Airlines im Jahr 2007 wurden 230 Maschinen dieses Typs gebaut. 100 davon kaufte Emirates, was diese Fluggesellschaft zum weltweit größten Betreiber dieser Super-Flugzeuge macht. Weder die Fluggesellschaft noch der Flughafen in Muscat lassen sich von den Meldungen aus Frankreich beeindrucken. Ein A380 kann 20 Jahre oder länger geflogen werden. Bis dahin wird Airbus mit Sicherheit ein neues, noch luxuriöseres Flugzeug anbieten, das die Nachfolge des A380 antreten kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*